injectables

DREIMONATSSPRITZE

Die Injektion von Gestagen wird auch als Verhütungsspritze oder Dreimonatsspritze bezeichnet. Sie wird von einem Arzt/ einer Ärztin oder einem Gynäkologen/ einer Gynäkologin alle 3 Monate verabreicht.

 

 WIRKSAMKEIT

Praktische Wirksamkeit *: 96%
Theoretische Wirksamkeit**: 99%

 

 

MIT HORMONEN

enthält nur das Hormon Gestagen

 

DENKEN SIE DAAN…

alle 3 Monate

 

ACHTUNG

Schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten.

* Praktische Wirksamkeit: Ermittelte Wirksamkeit unter üblichen Praxisbedingungen (unter Berücksichtigung von Auslassungen, Fehlern etc.)

* * Theoretische Wirksamkeit: Beobachtete Wirksamkeit der Methode unter optimalen Nutzungsbedingungen (keine Anwendungsprobleme und ohne Wechselwirkung mit anderen Medikamenten)

Hinweis: Die Prozentsätze für die Wirksamkeit stammen von der WHO (2018).

WIE FUNKTIONIERT DIESE METHODE?

Das Hormon Gestagen wird direkt in den Muskel injiziert. Die Dosis hemmt wirksam den Eisprung über einen Zeitraum von drei Monaten.

Zahlreiche Personen, die eine Gestagen-Spritze bekommen, haben zunächst unregelmäßige Regelblutungen, die nach und nach sogar ganz aufhören. Dennoch kommt es bei einigen Personen weiterhin zu Blutungen.

ZAHLEN UND FAKTEN

WIE IST DIESE METHODE ANZUWENDEN?

KONTEXT

Wenn Sie Ihren Arzt/ Ihre Ärztin oder Ihren Gynäkologen/ Ihre Gynäkologin aufsuchen, kann diese(r) Ihnen eine Verordnung ausstellen.


SCHRITT 1

Nachdem Sie die Injektionen in der Apotheke erworben haben, kehren Sie in die Praxis Ihres Arztes/ Ihrer Ärztin oder Ihres Gynäkologen/ Ihrer Gynäkologin zurück.


SCHRITT 2

Alle drei Monate lassen Sie sich von Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin oder Ihrem Gynäkologen/ Ihrer Gynäkologin oder der Krankenschwester erneut eine Injektion verabreichen, die in den Gesäßmuskel, unter die Haut oder in den Oberarm gegeben wird.

WIE BEKOMME ICH DAS PRODUKT?

Bei Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin oder Ihrem Gynäkologen/ Ihrer Gynäkologin

Pharmacie

In Ihrer Apotheke

Planning Familial

In Familienplanungszentren

Die Gestagen-Spritzen kosten durchschnittlich 37 € für ein Jahr (4 Injektionen). Die Krankenversicherung (CNS) erstattet keinerlei Kosten für diese Verhütungsmethode.

(Bei diesen Preisangaben handelt es sich um den Durchschnittspreis; der tatsächliche Preis kann davon abweichen.)

VORTEILE

  • Bei der Gestagen-Spritze handelt es sich um eine verlässliche Verhütungsmethode.
  • Sie müssen weder jeden Tag noch bei jedem Geschlechtsverkehr an die Empfängnisverhütung denken.
  • Geeignet für stillende Frauen.

GUT ZU WISSEN

  • Die Gestagen-Spritze schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Denken Sie daher bitte daran, ein Kondom zu nutzen, wenn Sie einen neuen Partner haben.
  • Falls Sie Nebenwirkungen verspüren, muss abgewartet werden, bis die Gestagen-Spritze ihre Wirkung verloren hat.
  • Es besteht ein Risiko für eine Verringerung der Knochendichte: Ihr Arzt/ Ihre Ärztin muss gemeinsam mit Ihnen die Risiken für Ihren Körper evaluieren, in Abhängigkeit von Ihrem Alter und Ihrer medizinischen Vorgeschichte. Es wird empfohlen, gleichzeitig Kalzium und Vitamin D einzunehmen, weil dieser Typ eines Verhütungsmittels für eine Verringerung der Knochendichte sorgen kann.
  • Ihr Menstruationszyklus wird sich ändern und unregelmäßig werden. Diese Methode ermöglicht es Ihnen nicht, Ihre Regelblutungen vorherzusehen oder zu verschieben.
  • Sie müssen alle drei Monate einen Arzt/ eine Ärztin aufsuchen.
  • Diese Methode ist nicht für Frauen geeignet, die direkt nach dem Ende der Verhütung schwanger werden möchten, da es in einigen Fällen länger dauert, bis die Fruchtbarkeit wiedererlangt wird.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Was kann ich tun, wenn nach der Injektion Nebenwirkungen auftreten?

Bei Nebenwirkungen nach der Injektion ist zu unterscheiden, ob diese nur wenige Tage anhalten oder aber die gesamten drei Monate lang auftreten, bis das Produkt im Körper nicht mehr wirksam ist. 

Wenn Sie unerwünschte Nebenwirkungen haben, dann wenden Sie sich an eine ärztliche Fachperson.

Verursacht die Injektion Schmerzen?

Eventuell tritt an der Einstichstelle ein kleiner Schmerz auf, der jedoch höchstens ein paar Stunden anhält.

Kann ich gleichzeitig eine Dreimonatsspritze und eine Impfung erhalten?

Ja, das ist kein Problem. Tatsächlich hat eine Impfung keinerlei Einfluss auf die Wirksamkeit der Dreimonatsspritze und umgekehrt. Die Impfung löst eine Immunreaktion aus; die Dreimonatsspritze hingegen enthält ein Gestagenhormon als Verhütungsmittel. Beide Prozesse sind voneinander unabhängig und können gleichzeitig stattfinden, ohne Ihre Gesundheit zu gefährden. Eine Gestageninjektion kann auch am Gesäß vorgenommen werden. 

Was passiert, wenn ich die nächste Injektion nicht rechtzeitig erhalte?

Die Injektion muss alle 13 Wochen (91 Tage) erfolgen. Bei mehr als 7 Tagen Verspätung, d. h. wenn seit der letzten Injektion 14 Wochen vergangen sind, besteht ein Schwangerschaftsrisiko. Verwenden Sie in diesem Fall ein zusätzliches Verhütungsmittel und wenden Sie sich an eine ärztliche Fachperson, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Ich gehe für ein ganzes Jahr auf Reisen. Was kann ich tun?

Die Dreimonatsspritze wird weltweit als Verhütungsmittel verwendet, daher ist sie in der Regel gut verfügbar. Wenn Sie vorhaben, länger als drei Monate zu verreisen, ist es wichtig, dass Sie dies vor der Abreise mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt zu besprechen und sich über Möglichkeiten beraten lassen, Ihren Verhütungsschutz aufrechtzuerhalten.

Tritt nach der der Dreimonatsspritze weiterhin eine Regelblutung ein?

Gestageninjektionen können dazu führen, dass die Regelblutung vollständig ausbleibt (man spricht von Amenorrhoe). Je nach Anzahl der erhaltenen Dosen variiert der Prozentsatz der Personen, die diese Nebenwirkung zeigen. Mit der Anzahl der verabreichten Dosen steigt auch der Prozentsatz der Personen mit Amenorrhoe. Sehr häufig kommt es hingegen zu unregelmäßigen Blutungen.

Stimmt es, dass die Dreimonatsspritze auf Dauer Osteoporose verursachen kann?

Gestageninjektionen werden mit einer vorübergehenden Abnahme der Knochendichte in Verbindung gebracht (Quelle: CDC-Mec). Diese Abnahme ist jedoch in der Regel reversibel sowie abhängig von der Anwendungsdauer der Injektionen sowie vom Alter. Beispielsweise ist das Knochenwachstum in der Jugend besonders stark. Deshalb wird diese Verhütungsmethode nur für Personen empfohlen, deren Wachstum abgeschlossen ist.

Eine niedrige Knochendichte ist ein Risikofaktor, der mit der Entwicklung von Osteoporose und Knochenbrüchen in Verbindung gebracht wird. Daher ist es ratsam, eine mehr als zweijährige Anwendung von Gestageninjektionen zur Empfängnisverhütung genau zu prüfen.

Le fait d’avoir une densité minérale osseuse faible est un facteur de risque associé au développement de l’ostéoporose et aux fractures. Il est donc conseillé de discuter de la contraception au-delà de 2 ans d’utilisation des injections.

Ab wann ist die Injektion wirksam?

Wenn die Dreimonatsspritze in den ersten 7 Tagen des Zyklus verabreicht wird, ist sie sofort wirksam; dabei zählt der erste Tag der Regelblutung als erster Tag des Zyklus.

Wenn die Injektion zu einem anderen Zeitpunkt des Zyklus erfolgt, muss in den 7 Tagen nach der Injektion ein zusätzliches Verhütungsmittel verwendet werden.

Besprechen Sie die Termine für die nächsten Injektionen mit einer ärztlichen Fachperson und stellen Sie sicher, dass der 13-Wochen-Rhythmus eingehalten wird. Wenn die Abstände korrekt eingehalten werden, sind keine zusätzlichen Verhütungsmittel notwendig.