KUPFERSPIRALE

Die Kupferspirale, die auch als Intrauterinpessar aus Kupfer bezeichnet wird, wird von einer professionellen Gesundheitsfachkraft in die Gebärmutter eingesetzt. Sie enthält keine Hormone, sondern ist mit einem Kupferdraht umwickelt, der eine unerwünschte Schwangerschaft verhindert.

 

WIRKSAMKEIT

99,2 – 99,4%*

 

OHNE HORMONE

 

DENKEN SIE DARAN

alle 5 bis 10 Jahre (in Abhängigkeit vom Modell der Kupferspirale)

 

ACHTUNG

Schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Wenn Sie eine Menstruationstasse (Cup) mit Ihrem Intrauterinpessar verwenden möchten, sprechen Sie bitte zuvor mit Ihrem Gynäkologen/ Ihrer Gynäkologin darüber.

*Hinweis: Die Prozentsätze für die Wirksamkeit stammen von der WHO (2018)

WIE FUNKTIONIERT DIESE METHODE?

Dabei handelt es sich um eine kleine Plastikstruktur, die mit Kupferdraht umwickelt ist. Sie wird von einem Arzt/ einer Ärztin oder einem Gynäkologen/ einer Gynäkologin in die Gebärmutter eingeführt.
Die Kupferspirale sorgt dafür, dass die Spermien inaktiv warden. Sie wirkt auch auf die Gebärmutterwand, wodurch sie die Einnistung einer eventuell befruchteten Eizelle verhindert. Die Spirale ist in Abhängigkeit vom Modell 5 bis 10 Jahre wirksam. Bei dieser Methode können die Regelblutungen länger andauern und stärker ausgeprägt sein.
Die Kupferspirale kann auch bei Frauen eingesetzt werden, die (noch) kein Kind bekommen haben.

ZAHLEN UND FAKTEN

WIE WIRD DIESE METHODE ANGEWENDET?

KONTEXT

Wenn Sie Ihren Arzt/ Ihre Ärztin oder Ihren Gynäkologen/ Gynäkologin aufsuchen, kann diese(r) Ihnen eine Verordnung ausstellen.


ÉSCHRITT 1

Sobald Sie die Kupferspirale in der Apotheke gekauft haben, vereinbaren Sie einen Termin bei einem Arzt/ einer Ärztin oder einem Gynäkologen/ einer Gynäkologin, der/ die mit dieser Verhütung vertraut ist.


SCHRITT 2

Die Kupferspirale wird gegebenenfalls unter Verabreichung eines Schmerzmittels in die Gebärmutter positioniert. Am Ende der Kupferspirale befinden sich zwei feine Fäden, die nach dem Einsetzen durch den Gynäkologen/ die Gynäkologin oder Arzt/ Ärztin aus dem Muttermund herauskommen. Diese werden auf die richtige Länge zugeschnitten, um mögliche Beschwerden beim Geschlechtsverkehr zu vermeiden.


SCHRITT 3

Üblicherweise wird innerhalb von 6 bis 8 Wochen nach Einsetzen der Spirale eine Ultraschallkontrolle durchgeführt. So ist man sicher, dass die Kupferspirale korrekt sitzt. Dank der beiden dünnen Drähte können Sie selbst fühlen, ob die Spirale immer noch an Ort und Stelle ist. 

WIE BEKOMME ICH DAS PRODUKT?

Bei Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin oder Ihrem Gynäkologen/ Ihrer Gynäkologin

Pharmacie

In Ihrer Apotheke

Planning Familial

In Familienplanungszentren

Die Kupferspirale kostet durchschnittlich zwischen 100 und 120 € und ist zwischen 3 und 5 Jahren verwendbar. Die Krankenversicherung (CNS) erstattet keine Kosten für diese Verhütungsmethode.

(Bei diesen Preisangaben handelt es sich um den Durchschnittspreis; der tatsächliche Preis kann davon abweichen.)

VORTEILE

  • Die Kupferspirale ist eine sehr verlässliche Empfängnisverhütungsmethode.
  • Die Spirale kann jederzeit entfernt werden, falls Sie schwanger werden möchten oder eine Änderung der Verhütungsmethode wünschen. Nach der Entfernung der Spirale erreichen Sie wieder Ihren ursprünglichen Fruchtbarkeitsgrad.
  • Sie müssen weder jeden Tag noch bei jedem Geschlechtsverkehr an die Empfängnisverhütung denken. Sie sind über mehrere Jahre vor einer Schwangerschaft geschützt.
  • Diese Methode ist für stillende Frauen geeignet.

GUT ZU WISSEN

  • Die Kupferspirale schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Denken Sie daher bitte daran, ein Kondom zu nutzen, wenn Sie einen neuen Partner haben.
  • Das Einsetzen einer Spirale erfordert relativ wenig Zeit, kann aber Schmerzen verursachen.
  • Die Spirale ermöglicht Ihnen nicht, die Regelblutung zu verschieben oder ganz zu unterbinden.
  • Ihr Menstruationszyklus wird sich verändern. Die Kupferspirale kann dafür sorgen, dass die Regelblutungen länger andauern und stärker ausfallen.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Stimmt es, dass die Kupferspirale die Notfallpille ersetzen kann?

Ja. Die Kupferspirale kann ebenso wie die Notfallpille zur Notfallverhütung verwendet werden. Hierzu muss sie maximal 5 Tage nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingesetzt werden. Zur Verhinderung einer Schwangerschaft ist sie wirksamer als die Notfallpille, da die spermizide Wirkung des Kupfers, das die Spermien unbeweglich macht, eine Befruchtung der Eizelle verhindert. Zudem verändert das Kupfer die Schleimhaut in der Gebärmutter so, dass ein befruchtetes Ei sich nicht einnisten kann. Besprechen Sie die Notfallverhütung per Kupferspirale bitte mit Ihrer (Frauen-)Ärztin/Ihrem (Frauen-)Arzt.

Besteht die Gefahr, dass ich meine Kupferspirale auf der Toilette verliere?

Nein. Wenn Sie jedoch sichergehen wollen, dass die Spirale noch an Ort und Stelle ist, können Sie zwei Finger in die Scheide einführen und die beiden Fäden ertasten. Ziehen Sie die Fäden nicht nach unten. Wenn Sie nichts ertasten können, suchen Sie bitte Ihre Ärztin/Ihren Arzt auf.

Könnte ich mir die Spirale nicht direkt nach der Entbindung einsetzen lassen? Damit könnte man doch zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen!

Das ist eigentlich keine schlechte Idee, jedoch darf das Einsetzen einer Kupferspirale erst 4 bis 8 Wochen nach der Entbindung erfolgen. In einigen Fällen muss sogar bis zu 12 Wochen gewartet werden.

Ist die Kupferspirale weniger wirksam als die Hormonspirale?

Nein. Beide haben eine vergleichbare Wirksamkeit von über 99 %. Die Wirksamkeit der Kupferspirale liegt zwischen 99,2 und 99,4 % und sie weist je nach Modell eine Liegezeit zwischen 5 und 10 Jahren auf. Die Hormonspirale hat eine Wirksamkeit von 99,8 % sowie eine Liegezeit von bis zu 10 Jahren. 

Macht die Spirale unfruchtbar?

Die Spirale wird auch als Intrauterinpessar (IUP) bezeichnet. Weder die Hormon- noch die Kupferspirale machen unfruchtbar. Vielmehr handelt es sich um reversible Verhütungsmittel, d. h. die Fruchtbarkeit kehrt nach Entfernung der Spirale innerhalb kurzer Zeit zurück. 

Kann das Einsetzen oder Entfernen einer Kupferspirale Schmerzen verursachen?

Das Einsetzen der Kupferspirale in die Gebärmutter kann in der Tat etwas schmerzhaft sein, ähnlich wie Schmerzen während der Regelblutung. Wenn Sie befürchten, starke Schmerzen zu haben, dann besprechen Sie dies mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Schmerzen zu minimieren, wie z. B. die Einnahme von Schmerzmitteln vor und nach dem Einsetzen, das Einsetzen der Spirale während der Regelblutung (der Gebärmutterhals ist dann weiter geöffnet) usw. Es soll jedoch darauf hingewiesen werden, dass die überwiegende Mehrheit der Frauen nur leichte und erträgliche Schmerzen verspürt und diese innerhalb von 24 Stunden abklingen. Die Spirale kann sowohl während als auch außerhalb der Regelblutung eingesetzt werden. 

Das Entfernen ist in der Regel schmerzlos. Da die Spirale T-förmig ist, faltet sie sich zusammen und lässt sich so leichter entnehmen.

Removal is usually painless. As the IUD is T-shaped, it folds back on itself, making it easier to remove.

Tritt unter der Kupferspirale eine Regelblutung auf?

Mit der Kupferspirale tritt weiterhin ein „natürlicher“ Zyklus mit Regelblutung auf, da die Kupferspirale keine Hormone enthält. Einige Frauen berichten von einer stärkeren oder längeren Periode. Zwischenzeitlich können leichte Schmierblutungen auftreten. Wenn Sie sich aufgrund von Blutungen unwohl fühlen oder Fragen zu diesem Verhütungsmittel haben, dann wenden Sie sich an eine (Frauen-)Ärztin/einen (Frauen-)Arzt bzw. eine Apothekerin/einen Apotheker. 

Bin ich nach dem Entfernen der Spirale noch ein paar Tage lang geschützt?

Nein. Sowohl die Hormon- als auch die Kupferspirale bieten keinen Schutz mehr, nachdem sie entfernt wurden. Zudem ist es wichtig, dass Sie in den 5 Tagen vor der Entfernung auf Geschlechtsverkehr verzichten. Anderenfalls sollten Sie die Spirale erst zu einem späteren Zeitpunkt entfernen lassen. Wenn Sie in den vorangegangenen 5 Tagen Geschlechtsverkehr hatten, dabei aber ein zusätzliches Verhütungsmittel (z. B. Femidom oder Kondom) verwendet haben, kann die Spirale bedenkenlos entfernt werden. 

Warum? Die Kupfer- ebenso wie die Hormonspirale verhindert nicht den Eisprung. Zudem können Spermien bis zu fünf Tage im Körper der Frau überleben. Wenn also Eisprung, Geschlechtsverkehr und Entfernung der Spirale innerhalb eines Zeitraums von 5 Tagen stattfinden, kann eine ungewollte Schwangerschaft entstehen. 

The reason? The copper IUD as well as the hormonal IUD does not prevent ovulation from occurring. At the same time, it is important to know that sperm can live for up to 5 days in the woman’s body. Thus, if ovulation, sexual intercourse and withdrawal take place within the same  5 days, this could lead to an unwanted pregnancy.

Wie lange kann man dieselbe Spirale tragen?

Die Kupferspirale kann 5 Jahre lang getragen werden. In manchen Fällen ist auch eine längere Liegezeit möglich, wenn eine ärztliche Fachperson dies empfiehlt.

Hinweis: Bei einem Wechsel Ihrer Kupferspirale wird am selben Tag die alte Spirale entfernt und die neue Spirale eingesetzt, um einen kontinuierlichen Empfängnisschutz zu gewährleisten. Wenn Sie Ihre Kupferspirale entfernen lassen, aber nicht schwanger werden möchten, müssen Sie sofort eine andere Verhütungsmethode anwenden.

Muss ich überprüfen, ob meine Spirale noch da ist?

Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie Ihre Finger in die Scheide einführen und prüfen, ob Sie die zwei kleinen Fäden spüren, die in den Gebärmutterhals ragen. Wenn Sie nichts spüren, bedeutet dies nicht unbedingt, dass Ihre Spirale sich nicht mehr an ihrem Platz befindet. Vereinbaren Sie am besten einen Termin bei Ihrer (Frauen-)Ärztin/Ihrem (Frauen-)Arzt oder bei Planning Familial.

Bei Verwendung einer Kupfer- oder Hormonspirale sollte deren korrekter Sitz mindestens einmal im Jahr von einer Gynäkologin/einem Gynäkologen überprüft werden. Wenn Sie Bedenken haben, dann wenden Sie sich auf jeden Fall an eine ärztliche Fachperson.

Kann ich die Spirale verwenden, auch wenn ich noch keine Kinder bekommen habe?

Ja. Wenn Sie keine Kontraindikationen haben (z. B. eine frühere Eileiterschwangerschaft – besprechen Sie dies mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt), können Sie sich eine Spirale einsetzen lassen, auch wenn Sie noch keine Kinder bekommen haben; auch Minderjährige können die Spirale verwenden. Mögliche Kontraindikationen werden von einer ärztlichen Fachperson festgestellt. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt Fragen zu stellen.