KOMBINATIONSPILLE

Die Pille wird auch Östrogen-Gestagen-Pille genannt; sie enthält eine Kombination aus zwei Hormonen, Progesteron und Östrogen.

 

WIRKSAMKEIT

93%*
99%**

 

MIT HORMONEN

Kombinationsmethode, die auf zwei Hormonen basiert: Gestagen und Östrogen.

 

DENKEN SIE DARAN…

Falls Sie die Pille über einen Zeitraum von 12 Stunden oder mehr vergessen haben, sind Sie nicht mehr vor einer Schwangerschaft geschützt. Denken Sie daran, ein Kondom zu benutzen.

 

ACHTUNG

Schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten.

* Praktische Wirksamkeit: Ermittelte Wirksamkeit unter üblichen Praxisbedingungen (unter Berücksichtigung von Auslassungen, Fehlern etc.)
** Theoretische Wirksamkeit: Beobachtete Wirksamkeit der Methode unter optimalen Nutzungsbedingungen (keine Anwendungsprobleme und ohne Wechselwirkung mit anderen Medikamenten)
Hinweis : Die Prozentsätze für die Wirksamkeit stammen von der WHO (2018).

WIE FUNKTIONIERT DIESE METHODE?

Jede Pille enthält zwei Typen von Hormonen. Die Dosis hemmt wirksam den Eisprung, verdickt den Zervixschleim (was den Spermien die Passage erschwert) und hemmt die Entwicklung der Gebärmutterschleimhaut, sodass diese nicht in der Lage ist, eine eventuell befruchtete Eizelle aufzunehmen.

Es existieren mehrere Typen der Kombinationspille. Im Allgemeinen enthalten die Blisterpackungen dieser Pille 21 Tabletten, welche die Hormone beinhalten. Nach Beendigung jeder Blisterpackung wird eine Pause von 7 Tagen eingelegt.

ZAHLEN UND FAKTEN

WIE IST DIE PILLE EINZUNEHMEN?

SCHRITT 1

Zunächst einmal müssen Sie zu Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin oder zu einem Gynäkologen/ einer Gynäkologin gehen, der/ die Ihnen ein Rezept ausstellen wird, das Sie in der Apotheke einlösen können.


SCHRITT 2

Sie möchten die Pille zum ersten Mal einnehmen oder nach einer längeren Pause erneut ansetzen? Dann müssen Sie mit der Blisterpackung am ersten Tag Ihrer Regelblutung beginnen.


SCHRITT 3

Nehmen Sie täglich eine Pille zur gleichen Tageszeit. Sie sind nicht mehr geschützt, wenn Sie sich innerhalb von 4 Stunden nach der Einnahme der Pille übergeben müssen oder Durchfall haben.


SCHRITT 4

Wenn Ihre Blisterpackung 21 Tabletten enthält, legen Sie nach 21 Tagen der täglichen Einnahme eine Pause von 7 Tagen ein. In diesem Zeitraum werden Sie Ihre Regelblutung haben. Wenn die Pause von 7 Tagen abgelaufen ist, beginnen Sie mit einer neuen Blisterpackung mit 21 Tabletten, auch wenn Sie noch Blutungen haben sollten. Wenn Sie beispielsweise mit der Blisterpackung an einem Dienstag beginnen, haben Sie 3 Wochen später am Dienstag Ihre Regelblutung und beginnen mit einer neuen Blisterpackung am darauffolgenden Dienstag.

Im Fall einer Blisterpackung mit 28 Tabletten wird keine Pause eingelegt, und Sie beginnen mit einer neuen Blisterpackung, sobald die letzte Blisterpackung aufgebraucht ist (auch wenn Sie noch Blutungen haben sollten).

Wie bekomme ich das produkt?

Médecin

Bei Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin oder Ihrem Gynäkologen/ Ihrer Gynäkologin

Planning Familial

Im Familienplanungszentrum

Pharmacie

In Ihrer Apotheke

Die Kombinationspille kostet durchschnittlich zwischen 18 und 166 € pro Jahr (13 Zyklen). Die Krankenversicherung (CNS) erstattet bis zu 80% der Kosten für dieses Verhütungsmittel bei Frauen im Alter von unter 30 Jahren.

(Bei diesen Preisangaben handelt es sich um den Durchschnittspreis, der tatsächliche Preis kann davon abweichen.)

Vorteile

  • Die Kombinationspille ermöglicht einen regelmäßigeren Menstruationsrhythmus (28 Tage).
  • Es ist möglich, die Regelblutung zu verschieben, indem zwei Blisterpackungen ohne Pause eingenommen werden. Bestimmte Kombinationspillen, die kontinuierlich eingenommen werden, können die Regelblutung ganz unterdrücken.
  • Sie müssen nicht bei jedem Geschlechtsverkehr an die Verhütung denken, aber darauf achten, die Pille täglich einzunehmen.

GUT ZU WISSEN

  • Die Kombinationspille schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Denken Sie daher daran, zusätzlich ein Kondom zu benutzen.
  • Die Pille ist weniger verlässlich, falls es in den 2 bis 4 Stunden nach der Einnahme zu Erbrechen oder Durchfall kommt oder wenn bestimmte Medikamente eingenommen werden, z.B. Antibiotika.
  • Bei der Nutzung eines kombinierten hormonellen Verhütungsmittels (z.B. der Kombinationspille) besteht ein erhöhtes Risiko für eine Venenthrombose. Dabei handelt es sich um Blutgerinnsel, die sich in den Venen bilden können und gefährlich sind. Dieses Risiko ist im ersten Jahr der Nutzung des Verhütungsmittels und nach dem erneuten Ansetzen des Verhütungsmittels nach einer Pause von mehr als 4 Wochen höher.
  • Nicht für stillende Frauen geeignet.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wie lange dauert es, bis die Pille nach der ersten Einnahme zu wirken beginnt?

Wenn Sie am ersten Tag Ihres Zyklus (1. Tag der Regelblutung) mit der Einnahme der Pille beginnen, ist sie sofort wirksam. Wenn Sie mit der Einnahme der Pille während eines laufenden Zyklus beginnen, sollten Sie mindestens 7 Tage lang ein zusätzliches Verhütungsmittel verwenden, bevor die Pille wirksam wird.

Wenn ich die Pille nehme, zeigt dann die Tatsache, dass ich meine Regelblutung habe, zuverlässig an, dass ich nicht schwanger bin?

Nein. Wenn Sie die Pille nehmen, kann auch dann eine Blutung auftreten, wenn Sie schwanger sind. Die Blutungen unter der Pille werden als Abbruch- oder Entzugsblutung bezeichnet. Sie werden durch die weißen, wirkstofffreien Placebotabletten ausgelöst; es handelt sich also nicht um eine echte Regelblutung. Wenn unter der Pille eine Blutung auftritt, ist dies kein zuverlässiger Indikator dafür, ob Sie schwanger sind oder nicht. Um dies festzustellen, sollten Sie vielmehr 19 Tage nach dem für eine Befruchtung in Frage kommenden Geschlechtsverkehr einen Schwangerschaftstest durchführen.

Welcher Unterschied besteht zwischen der Kombinationspille und der Minipille?

Die Kombinationspille enthält zwei Hormone: ein Gestagen und ein Östrogen. Die Minipille enthält nur ein Gestagenhormon. Beide Arten sind bei korrekter Einnahme gleich wirksam, jedoch fühlen sich manche Personen mit der einen oder anderen Art von Pille wohler. Die unterschiedlichen Pillen enthalten verschiedene Hormonkombinationen und -mengen; besprechen Sie unerwünschte Nebenwirkungen daher auf jeden Fall mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt: Es gibt mehrere Alternativen!

Warum sind die Pillenpackungen auf 28 Tage ausgelegt?

Der weibliche Menstruationszyklus wurde lange Zeit fälschlicherweise mit dem Mondzyklus gleichgesetzt, der 28 Tage umfasst. Diese Zahl wurde als durchschnittliche Dauer des Menstruationszyklus beibehalten, obwohl diese von einer Person zur anderen variiert und zwischen ca. 21 und 36 Tagen liegen kann.

Ich habe vergessen, meine Pille zu nehmen. Was muss ich tun?

Unter 12 Stunden:

Wenn die Einnahme bei der Kombinationspille über einen Zeitraum von weniger als 12 Stunden vergessen wurde, holen Sie die vergessene Pille so schnell wie möglich nach, auch wenn Sie dann zwei Pillen am gleichen Tag zur gleichen Zeit einnehmen müssen.

Mehr als 12 Stunden:

Wenn Sie am Tag der vergessenen Pilleneinnahme und/oder in den 7 Tagen davor keinen Geschlechtsverkehr hatten, dann setzen Sie die Packung fort, verwenden Sie jedoch 7 Tage lang zusätzlich ein Kondom. Wenn Sie ein sogenanntes „Mehrphasen-Präparat“ mit Pillen unterschiedlicher Farbe nehmen, ist es wichtig, dass Sie nach der vergessenen Pilleneinnahme noch an 7 aufeinanderfolgenden Tagen eine farbige Pille einnehmen, um sich vor einer Schwangerschaft zu schützen. Sollten Sie hingegen gegen Ende der Packung eine Pille vergessen haben, dann nehmen Sie die weißen/wirkstofffreien Placebotabletten (die während der Abbruchblutung genommen werden) nicht ein, sondern beginnen Sie direkt mit einer neuen Packung. Wenn Ihre Pillenart keine Placebotabletten umfasst, dann legen Sie keine 7-tägige Pause ein, sondern beginnen Sie direkt mit einer neuen Packung. 

Wenn Sie am Tag der vergessenen Pilleneinnahme und/oder an den 7 Tagen davor Geschlechtsverkehr hatten, dann lassen Sie sich bezüglich der weiteren Vorgehensweise von einer ärztlichen Fachperson beraten. Nehmen Sie bis dahin weiter die Pille ein und benutzen Sie beim Geschlechtsverkehr ein Kondom.

Hinweis: Wenn es sich bei der vergessenen Pille um eine weiße/wirkstofffreie Placebotablette handelt, hat die vergessene Einnahme keine Folgen. Setzen Sie die Einnahme einfach wie üblich fort, bis eine neue Packung beginnt.

Wie kann ich dafür sorgen, dass ich die tägliche Pilleneinnahme nicht vergesse?

Um die Pille nicht zu vergessen, sollten Sie sie mit einer Handlung verbinden, die Sie stets zur gleichen Tageszeit durchführen, wie zum Beispiel das Zähneputzen oder Duschen. Sie können auch einen Alarm zu einer bestimmten Uhrzeit auf Ihrem Handy einstellen oder eine visuelle Erinnerung anbringen, zum Beispiel einen Zettel am Badezimmerspiegel. Wenn Sie mit einem/einer festen Partner(in) zusammen sind, können Sie auch diese Person bitten, Sie an die Pilleneinnahme zu erinnern.

Zudem kann es eine gute Idee sein, stets eine Reservepackung der Pille für unvorhergesehene Fälle (zum Beispiel wenn Sie nicht nach Hause kommen) und auch das Rezept bei sich zu tragen, falls Sie die Pille auf einer Reise oder im Urlaub vergessen haben sollten.

Versuchen Sie auch, eine Uhrzeit zu wählen, die Ihnen genug Zeit lässt, um eine vergessene Einnahme zu bemerken und nachzuholen (innerhalb von 12 Stunden bei der Kombinationspille, innerhalb von 3 Stunden bei der Minipille).

Wie nimmt man die Pille ein, wenn man in ein Land mit Zeitverschiebung reist?

Was kann ich tun, wenn ich im Zusammenhang mit der Pille unangenehme Nebenwirkungen habe?

Bei der Einnahme eines hormonellen Verhütungsmittels können bestimmte Nebenwirkungen auftreten (stärkere oder schwächere Regelblutung, Migräne, Brustschmerzen, Zwischenblutungen, Auswirkungen auf die Libido usw.). Oft sind sie harmlos – wenn Sie sie jedoch als lästig empfinden, kann es sein, dass diese Pille nicht für Sie geeignet ist. Wenden Sie sich in diesem Fall an eine ärztliche Fachperson.

Es gibt viele verschiedene Pillen; Sie können also verschiedene ausprobieren, um die Pille zu finden, die perfekt für Sie geeignet ist.

Wenn Sie Ihr hormonelles Verhütungsmittel absetzen möchten, sollten Sie davor mit einer ärztlichen Fachperson über den Übergang zu einem anderen Verhütungsmittel sprechen. Wenn Sie Ihr Verhütungsmittel jedoch sofort absetzen möchten, empfiehlt es sich, bis zu Ihrem nächsten Arztbesuch ein anderes Verhütungsmittel (z. B. Femidom oder Kondom) zu verwenden.

Ist die Einnahme der Kombinationspille für Raucherinnen unbedenklich?

Wenn Sie seit mehreren Jahren rauchen, stellt dies eine Kontraindikation für die Einnahme hormoneller Verhütungsmittel mit Östrogen und Gestagen (Kombinationspille, Hormonpflaster, Vaginalring) dar. Die natürliche Alterung der Blutgefäße in Kombination mit Tabak und Östrogen kann das Risiko von Blutgerinnseln erhöhen, die zu Schlaganfall (Gehirn), Venenthrombosen (Beine) und Lungenembolien (Lunge) führen. Als Faustregel gilt, dass Raucherinnen, die ein Verhütungsmittel mit Östrogen und Gestagen verwenden, ab 35 Jahren andere Verhütungsmittel in Betracht ziehen sollten, um dieses Risiko zu verringern. Frauen unter 35 Jahren können ein hormonelles Verhütungsmittel mit Östrogen und Gestagen anwenden, sofern keine kardiovaskulären Risikofaktoren vorliegen. Wenn Sie sich in dieser Situation befinden, denn besprechen Sie das Thema auf jeden Fall mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt: Es gibt mehrere Alternativen! Unter anderem können Sie die Minipille, die Spirale oder ein Hormonimplantat (das nur Progesteron enthält) verwenden.

Kann die Pille Akne verringern?

Die Pille kann eine Wirkung auf Akne haben – diese kann jedoch sowohl in einer Zunahme als auch in einer Abnahme resultieren. Doch auch wenn Verhütungsmittel Akne beeinflussen können, ist es wichtig zu betonen, dass sie nicht zur Behandlung von Akne gedacht sind. Bei schwerer Akne sollten Sie sich an eine Dermatologin/einen Dermatologen wenden. Wenn Ihre Pille Ihre Akne verstärkt, können Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt den Umstieg auf eine andere Pille besprechen.

Bin ich zu einer gynäkologischen Untersuchung verpflichtet, um mir die Pille verschreiben zu lassen?

Nein. Das einzige hormonelle Verhütungsmittel, bei dem eine gynäkologische Untersuchung erforderlich ist, ist die Spirale (Hormon- oder Kupferspirale). Hingegen ist eine ärztliche Konsultation notwendig, um sicherzustellen, dass Sie keine Kontraindikationen für die Einnahme der Pille haben. Gehen Sie einfach zu Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt bzw. zu Planning Familial, um sich die Pille verschreiben zu lassen.

Muss man einen Arzt konsultieren, um ein Rezept für die Pille zu erneuern?

In Luxemburg benötigen Sie normalerweise ein Rezept, um die Pille in der Apotheke kaufen zu können. Wenn Sie jedoch keine Möglichkeit haben, einen Termin mit Ihrer (Frauen-)Ärztin/Ihrem (Frauen-)Arzt zu vereinbaren, kann diese(r) Ihnen ein Rezept ausstellen, das Sie einfach abholen. Die Kosten hierfür betragen 15 €, die von der CNS erstattet werden. 

Wenn Sie sich kein Rezept besorgen können, besteht in Ihrer Stammapotheke nach Ermessen der Apothekerin/des Apothekers die Möglichkeit, Ihr Verhütungsmittel ohne Rezept zu erhalten, wenn Sie es seit einiger Zeit regelmäßig in der gleichen Apotheke beziehen. In diesem Fall müssen Sie das Verhütungsmittel jedoch vollständig selbst bezahlen. Zudem besteht je nach Situation die Möglichkeit, Verhütungsmittel bei Planning Familial zu einem reduzierten Preis oder sogar kostenlos zu erhalten.

Ich gehe für mehrere Monate auf Reisen. Kann ich mehrere Packungen Pillen, Hormonpflaster oder Vaginalringe kaufen?

Ja, es ist möglich, Verhütungsmittel für bis zu 6 Monate zu kaufen, wenn Sie Anspruch auf eine Erstattung durch die CNS haben (aktuell: Frauen unter 30 Jahren, 80 %). Einige Pillen werden auch in 13-Monats-Packungen verkauft. Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an Ihre Ärztin/Ihren Arzt! 

Wenn Sie aufgrund Ihres Alters nicht mehr von der CNS abgedeckt sind, können Sie Verhütungsmittel für bis 12 Monate kaufen. 

Gibt es Medikamente, die bei Einnahme der Pille kontraindiziert sind?

Manche Medikamente beeinträchtigen die Wirksamkeit der Pille, so zum Beispiel Medikamente gegen Tuberkulose, Epilepsie, bestimmte Pflanzenextrakte (Johanniskraut) und einige Antibiotika. Wenn Sie innerhalb von 4 Stunden nach der Pilleneinnahme Durchfall haben oder erbrechen müssen, kann es sein, dass die Hormone ausgeschieden werden und die Wirksamkeit der Pille beeinträchtigt ist. Nehmen Sie in diesem Fall eine zusätzliche Pille. Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie von Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt bzw. Ihrer Apothekerin/Ihrem Apotheker oder in der Packungsbeilage Ihrer Pille. 

Kann ich in der Woche, in der ich zwischen zwei Packungen eine Pillenpause einlege, schwanger werden?

Nein. Die Einnahme der Pille erfolgt über 21 Tage mit anschließender 7-tägiger Pause. Es ist jedoch wichtig, dass Sie diese 7 Tage korrekt einhalten und anschließend direkt mit einer neuen Packung beginnen! Anderenfalls kann die Empfängnisverhütung beeinträchtigt sein.

Theoretisch erfolgt während dieser 7-tägigen Pause eine so genannte Abbruchblutung*. Es kann jedoch vorkommen, dass die Blutung etwas verschoben oder nach dem 7. Tag noch nicht ganz abgeschlossen ist. Das ist nicht schlimm und Sie müssen trotzdem nach dem 7. Tag mit der neuen Pillenpackung beginnen.


Die Abbruch- oder Entzugsblutung tritt während der monatlichen Pillenpause bzw. während der Einnahme der Placebotabletten auf. Sie ist keine „natürliche Regelblutung“, sondern dient lediglich der Nachahmung des Zyklus der Frau; in der Regel dauert diese Blutung auch weniger lange. 

Besteht eine Gefahr für meine Gesundheit oder meine Schwangerschaft, wenn ich während der Pilleneinnahme schwanger werde?

Nein. Wenn Sie sich für eine Fortsetzung der Schwangerschaft entscheiden, können Sie die Pille einfach absetzen, da Sie diese dann nicht mehr benötigen. Wenn Sie zu Beginn Ihrer Schwangerschaft die Pille einnehmen, hat dies keinerlei Auswirkungen auf das Embryo/Fötus.