VAGINALRING

Der Vaginalring wird auch als „Monatsring“ bezeichnet. Er wird in die Vagina eingeführt und setzt über drei Wochen Hormone frei, die denen ähneln, die in der Pille enthalten sind.

 

 WIRKSAMKEIT

Praktische Wirksamkeit *: 93%
Theoretische Wirksamkeit**: 99,7%

 

MIT HORMONEN 

Kombinationsmethode basierend auf 2 Hormonen: Gestagen und Östrogen

 

DENKEN SIE DARAN…

einmal pro Monat

 

ACHTUNG

Schützt nicht vor STI.

Im Fall des Vergessens oder wenn der Vaginalring versehentlich rausgefallen ist, sollte man sich an den/die Apotheker/in, Arzt/Ärztin oder Gynäkologen/Gynäkologin wenden.

* Praktische Wirksamkeit: Ermittelte Wirksamkeit unter üblichen Praxisbedingungen (unter Berücksichtigung von Auslassungen, Fehlern etc.)

* * Theoretische Wirksamkeit: Beobachtete Wirksamkeit der Methode unter optimalen Nutzungsbedingungen (keine Anwendungsprobleme und ohne Wechselwirkung mit anderen Medikamenten)

Hinweis: Die Prozentsätze für die Wirksamkeit stammen von der WHO (2018).

WIE FUNKTIONIERT DIESE METHODE?

Der Vaginalring funktioniert auf die gleiche Weise wie eine Kombinationspille. Er enthält ebenfalls 2 verschiedene Hormone, die den Eisprung unterdrücken, den Zervixschleim verdicken und die Entwicklung der Gebärmutterschleimhaut hemmen, sodass diese nicht in der Lage ist, eine eventuell befruchtete Eizelle aufzunehmen. Nach 3 Wochen muss der Ring entfernt werden. In diesem Zeitraum werden Sie Ihre Regelblutung haben.

Die Hormone des Rings gehen nicht in das Verdauungssystem über, sondern sie gelangen direkt in das Blut (wie beim Hormonpflaster). Auch bei Erbrechen oder Durchfall bleibt der Verhütungsschutz also bestehen.

ZAHLEN UND FAKTEN

WIE WIRD DIESE METHODE ANGEWENDET?

SCHRITT 1

Zunächst einmal müssen Sie zu Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin oder zu einem Gynäkologen/ einer Gynäkologin gehen, der/ die Ihnen ein Rezept ausstellen wird, das Sie in der Apotheke einlösen können.


SCHRITT 2

Nehmen Sie den Ring aus der Verpackung. Nachdem Sie sich gründlich die Hände gewaschen haben, nehmen Sie eine bequeme Position ein und drücken sie den Ring zwischen Daumen und Zeigefinger zusammen.


SCHRITT 3

Schieben Sie den Ring tief in die Vagina.


SCHRITT 4

Nachdem drei Wochen vergangen sind, ziehen Sie den Ring wieder heraus, indem Sie den Zeigefinger durch den Ring schieben. In dem Zeitraum der Pausenwoche werden Sie Ihre Regelblutung haben.


SCHRITT 5

Legen Sie 7 Tage später einen neuen Ring in die Vagina ein, auch wenn bei Ihnen noch leichte Blutungen vorliegen sollten.


Falls Sie den Ring nicht mit Ihren Fingern einlegen möchten, erhalten Sie dafür in der Apotheke gratis einen Applikator. Es ist ebenfalls möglich, die Regelblutung zu verschieben, indem Sie nach den drei Wochen direkt einen neuen Ring einlegen.

WIE BEKOMME ICH DAS PRODUKT?

Pharmacie

In Ihrer Apotheke

Die Vaginalringe kosten durchschnittlich 167 € pro Jahr (für 13 Zyklen, d.h. für 13 Ringe). Die Krankenversicherung (CNS) erstattet bis zu 80% der Kosten für dieses Verhütungsmittels bei Frauen im Alter von unter 30 Jahren.

(Bei diesen Preisangaben handelt es sich um den Durchschnittspreis; der tatsächliche Preis kann davon abweichen.)

VORTEILE

  • Bei dem Vaginalring handelt es sich um die kombinierte Empfängnisverhütungsmethode, welche eine sehr geringe Östrogendosis enthält. Die Dosis ist geringer als bei der Pille; der Vaginalring hat aber einen ähnlichen Wirksamkeitsgrad.
  • Damit ist es möglich, Ihre Regelblutung zu verschieben oder zu unterdrücken.
  • Der Ring ermöglicht Ihnen, regelmäßige, weniger schmerzhafte und weniger starke Regelblutungen zu haben.
  • Leiden Sie an Erbrechen oder Durchfall, hat dies keinen Einfluss auf die Wirksamkeit des Vaginalrings.
  • Sie müssen weder jeden Tag noch bei jedem Geschlechtsverkehr an den Ring denken.
  • Sie spüren den Ring nicht, auch nicht beim Geschlechtsverkehr. Dies gilt grundsätzlich auch für Ihren Partner. (Verspüren Sie vielleicht ein leichtes Unbehagen beim Geschlechtsverkehr? Entfernen Sie den Ring für einen Moment, aber nicht länger als 3 Stunden. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie sich daran halten, sind Sie immer noch vor einer Schwangerschaft geschützt.)

GUT ZU WISSEN

  • Der Vaginalring schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Denken Sie daher daran, zusätzlich ein Kondom zu benutzen.
  • Mit einem hormonellen Kombinationskontrazeptivum (wie der Kombinationspille oder dem Vaginalring) besteht ein höheres Risiko für eine Venenthrombose. Dabei handelt es sich um Blutgerinnsel, die sich in den Venen bilden und gefährlich sein können. Dieses Risiko ist im ersten Jahr der Nutzung des Verhütungsmittels und nach dem erneuten Ansetzen des Verhütungsmittels nach einer Pause von mehr als 4 Wochen höher.
  • Es ist zunächst einmal erforderlich, dass Sie Ihren Arzt/ Ihre Ärztin aufsuchen, um ein ärztliches Rezept zu erhalten. Da es sich um eine kombinierte Empfängnisverhütungsmethode handelt, wird der Arzt/ die Ärztin überprüfen, ob bei Ihnen ein Risiko für eine Thrombose besteht.
  • Die Haltbarkeitsdauer des Vaginalrings ist beschränkt. Sie können daher immer nur eine Packung mit 3 Ringen auf einmal kaufen.
  • Im Allgemeinen ist der Ring beim Geschlechtsverkehr nicht zu spüren. Fühlen Sie sich oder Ihr Partner trotzdem unwohl? Entfernen Sie den Ring, aber niemals für länger als 3 Stunden, da die Gefahr besteht, dass Sie sonst nicht mehr geschützt sind.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Ab wann ist der Vaginalring nach dem Einsetzen wirksam?

Wenn Sie den Ring am ersten Tag Ihrer Regelblutung einsetzen, ist er sofort wirksam. Wenn Sie hingegen am zweiten Tag Ihrer Regelblutung oder einem anderen Tag des Zyklus mit der Anwendung beginnen, dauert es mindestens 7 Tage, bis die Wirksamkeit des Rings einsetzt. Lesen Sie hierzu die Packungsbeilage oder sprechen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt.

Ich habe gerade meine Regelblutung, muss aber einen neuen Ring einlegen. Was soll ich zuerst einführen: den Tampon oder den Vaginalring?

Es ist einfacher, den Ring zuerst einzuführen. Zudem muss der Tampon nach einigen Stunden gewechselt werden, während der Ring drei Wochen lang im Körper verbleibt. Achten Sie beim Tamponwechsel darauf, nicht versehentlich auch den Vaginalring herausziehen. Sollte dies dennoch einmal passieren, dann spülen Sie den Ring mit kaltem Wasser ab und führen Sie ihn direkt wieder ein.

Kann ich Trampolin springen, wenn ich einen Vaginalring trage?

Ja, das ist kein Problem. Die Innenmuskulatur der Scheide hält den Ring auf natürliche Weise an seinem Platz. Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie jederzeit überprüfen, ob der Ring sitzt, indem Sie Ihre Finger in die Scheide einführen. Wenn Sie den Ring nicht mehr spüren, suchen Sie bitte umgehend eine ärztliche Fachperson auf. 

Kann ich den Vaginalring ohne Pause verwenden, um keine Blutung zu bekommen?

Ja. Wenn Sie den Vaginalring nach 3 Wochen entfernen und sofort wieder einen neuen einsetzen, tritt keine Blutung ein. Dies ist für Ihre Gesundheit unbedenklich. 

Zeigt die Tatsache, dass ich meine Regelblutung habe, zuverlässig an, dass ich nicht schwanger bin?

Nein. Wenn Sie den Vaginalring verwenden, kann auch dann eine Blutung eintreten, wenn Sie schwanger sind. Die unter hormonellen Verhütungsmitteln wie dem Vaginalring auftretende Blutung wird als „Entzugsblutung“ bezeichnet. Dies ist keine echte Regelblutung. Wenn unter einem hormonellen Verhütungsmittel eine Blutung auftritt, ist dies also kein zuverlässiger Indikator dafür, ob Sie schwanger sind oder nicht.

Wenn Sie vergessen haben, einen Ring zu entfernen oder wieder einzusetzen, beziehen Sie sich auf die nachfolgenden Informationen. Zudem können Sie in der Packungsbeilage nachsehen oder sich an eine ärztliche Fachperson wenden.

Ich habe vergessen, meinen Vaginalring nach 3 Wochen zu entfernen. Was soll ich tun?

  • Wenn der Ring zwischen 3 und 4 Wochen eingelegt war:

Entfernen Sie den Ring, legen Sie eine 7-tägige Pause ein und setzen Sie dann einen neuen Ring ein. Der Ring enthält Hormone für 4 Wochen, sodass kein Schwangerschaftsrisiko besteht.

  • Wenn der Ring länger als 4 Wochen eingelegt war:

Entfernen Sie den Ring und kontaktieren Sie Ihre Ärztin/Ihren Arzt. Wenn Sie innerhalb der vorangegangenen 5 Tage ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten, sollten Sie ein Notfallverhütungsmittel einnehmen und sich von einer ärztlichen Fachperson beraten lassen, da ein Schwangerschaftsrisiko besteht.

Ich habe am Ende der 7-tägigen Pause vergessen, einen neuen Ring einzusetzen. Was kann ich tun?

Wenn der ursprünglich geplante Tag verstrichen ist, setzen Sie sofort einen neuen Ring ein, um einen neuen Zyklus zu beginnen, und verwenden Sie 7 Tage lang ein zusätzliches Verhütungsmittel (z. B. Femidom oder Kondom). Wenn Sie innerhalb der vorangegangenen 7 Tage ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten, sollten Sie ein Notfallverhütungsmittel einnehmen und sich an eine ärztliche Fachperson wenden, da ein Schwangerschaftsrisiko besteht.

Was kann ich tun, wenn ich vergessen habe, den Vaginalring wieder einzusetzen?

Wenn Sie nach weniger als 3 Stunden feststellen, dass Sie vergessen haben, den Ring wieder einzusetzen, dann spülen Sie den Ring mit kaltem Wasser ab und setzen Sie ihn neu ein. Der Ring darf niemals mit warmem Wasser abgespült werden, da Wärme zur Freisetzung der Hormone führt. Wenn der Ring also mit heißem Wasser gespült wird, verkürzt dies die Dauer des Schutzes, den der Vaginalring Ihnen bietet. 

Wenn Sie nach mehr als 3 Stunden feststellen, dass Sie vergessen haben, den Ring wieder einzusetzen:

  • Wenn es sich um die 1. Woche der Anwendung handelt und Sie in den vorangegangenen 7 Tagen Geschlechtsverkehr hatten, dann nehmen Sie ein Notfallverhütungsmittel ein.
  • Wenn es sich um die 3. Woche der Anwendung handelt, dann legen Sie keine Pause ein, sondern setzen Sie einen neuen Ring für 3 Wochen ein.

Wo und wie kann ich meinen Vaginalring entsorgen?

Aus Umweltschutzgründen ist es wichtig, dass Sie gebrauchte Vaginalringe nicht in den Hausmüll werfen. Da auch ein gebrauchter Ring noch eine gewisse Menge an hormonell aktiven Substanzen enthält, muss er in der Originalverpackung entsorgt werden. Sie können Ihre gebrauchten Ringe in die Apotheke zurückbringen oder sich unter www.sdk.lu über Sammelstellen für alte Medikamente informieren.

Wird der Vaginalring beim Geschlechtsverkehr als störend empfunden?

Der Ring kann beim vaginalen penetrativen Geschlechtsverkehr tatsächlich zu spüren sein. Dies wird von den meisten Personen jedoch nicht als unangenehm empfunden. Für manche Menschen ist dieses Gefühl sogar eine angenehme Bereicherung der Penetration. Wenn es um sexuelle Lust geht, kommt es vor allem darauf an, dass man seiner Partnerin/seinem Partner mitteilt, was einem gefällt und was nicht. Es ist stets möglich, eine andere Art von Verhütungsmittel zu wählen!