HORMONPFLASTER

Das Hormonpflaster wird auch als Verhütungspflaster bezeichnet. Es wird einmal pro Woche auf die Haut geklebt, über einen Zeitraum von jeweils drei Wochen.

 

WIRKSAMKEIT

93%*
99,7%**

 

MIT HORMONEN

Kombinationsmethode basierend auf 2 Hormonen: Gestagen und Östrogen

 

DENKEN SIE DARAN…

einmal pro Woche.

 

ACHTUNG

Schützt nicht vor STI.
Im Fall des Vergessens und wenn sich das Pflaster teilweise oder vollständig ablöst, sollte man sich an den/die Apotheker*in, Arzt bzw. Ärztin oder Gynäkologen bzw. Gynäkologin wenden.

* Praktische Wirksamkeit: Ermittelte Wirksamkeit unter üblichen Praxisbedingungen (unter Berücksichtigung von Auslassungen, Fehlern etc.)
** Theoretische Wirksamkeit: Beobachtete Wirksamkeit der Methode unter optimalen Nutzungsbedingungen (keine Anwendungsprobleme und ohne Wechselwirkung mit anderen Medikamenten)
Hinweis: Die Prozentsätze für die Wirksamkeit stammen von der WHO (2018).

WIE FUNKTIONIERT DIESE METHODE?

Es handelt sich um ein Pflaster, das auf die Haut geklebt wird und wöchentlich ersetzt werden muss. Jedes Pflaster gibt eine Woche lang eine Hormonkombination ab, welche die Haut durchdringt, um direkt ins Blut zu gelangen.

Die Dosis hemmt wirksam den Eisprung, verdickt den Zervixschleim und hemmt die Entwicklung der Gebärmutterschleimhaut, sodass diese nicht in der Lage ist, eine eventuell befruchtete Eizelle aufzunehmen.

Nach 3 Wochen legen Sie eine Pause von einer Woche ein. In diesem Zeitraum werden Sie Ihre Regelblutung haben.

ZAHLEN UND FAKTEN

WIE WIRD DIESE METHODE ANGEWENDET?

SCHRITT 1

Zunächst einmal müssen Sie zu Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin oder zu einem Gynäkologen/ einer Gynäkologin gehen, der/ die Ihnen ein Rezept ausstellen wird. Damit erhalten Sie in der Apotheke das Hormonpflaster.


SCHRITT 2
Kleben Sie das Pflaster auf eine geeignete Stelle, die trocken sein muss und keine Wunden aufweisen darf: den Bauch, den Oberarm, die Gesäßbacke oder den Oberkörper. Kleben Sie das Pflaster nicht auf die Brust und nicht auf eine Stelle, die der Sonne ausgesetzt ist.


SCHRITT 3
Lassen Sie das Pflaster eine Woche lang kleben. Wechseln Sie das Pflaster nach 7 Tagen, in etwa zur gleichen Tageszeit. Positionieren Sie das neue Pflaster an einer anderen Stelle als das letzte Pflaster, um Hautirritationen zu vermeiden. Verwenden Sie keine Hautpflegeprodukte in der Nähe des Pflasters.


SCHRITT 4

Nachdem Sie das 3. Pflaster getragen haben, kleben Sie eine Woche lang kein neues Pflaster auf. In diesem Zeitraum werden Sie Ihre Regelblutung haben.


SCHRITT 5

Nach Ablauf von 7 Tagen kleben Sie ein neues Pflaster auf, an einer anderen Stelle als das letzte Pflaster.

Es ist auch möglich, die Regelblutung zu verschieben, indem Sie ein neues Pflaster aufkleben, ohne eine Pause einzulegen.

Wie bekomme ich das produkt?

Bei Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin oder Ihrem Gynäkologen/ Ihrer Gynäkologin

Planning Familial

Im Familienplanungszentrum (gratis)

Pharmacie

In Ihrer Apotheke

Verhütungspflaster kosten durchschnittlich 144 € pro Jahr (für 13 Zyklen, d.h. 39 Pflaster). Die Krankenversicherung (CNS) erstattet bis zu 80% der Kosten für dieses Verhütungsmittel bei Frauen im Alter von unter 30 Jahren.

(Bei diesen Preisangaben handelt es sich um den Durchschnittspreis, der tatsächliche Preis kann davon abweichen.)

VORTEILE

  • Das Verhütungspflaster ist eine verlässliche Empfängnisverhütungsmethode.
  • Damit ist es möglich, Ihre Regelblutung zu verschieben oder zu unterdrücken.
  • Das Pflaster ist leicht anzubringen.
  • Es ermöglicht Ihnen, regelmäßige Regelblutungen zu haben.
  • Sie müssen nicht bei jedem Geschlechtsverkehr an die Verhütung denken.
  • Es schützt Sie vor einer unerwünschten Schwangerschaft, auch wenn bei Ihnen Erbrechen und/ oder Durchfall auftreten sollten, da die Hormone nicht den Magen passieren.

GUT ZU WISSEN

  • Das Verhütungspflaster schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Denken Sie daher daran, zusätzlich ein Kondom zu benutzen.
  • Das Pflaster könnte sich ablösen, ohne dass Sie es bemerken. Sie können es erneut anbringen oder ein neues Pflaster innerhalb von 24 Stunden aufkleben.
  • Es ist erforderlich, jede Woche zur gleichen Zeit an das neue Pflaster zu denken.
  • Nutzen Sie keine Pflegeprodukte für die Haut in der Umgebung des Pflasters.
  • Mit einem hormonellen Kombinationskontrazeptivum (wie dem Pflaster) besteht ein erhöhtes Risiko für eine Venenthrombose. Dabei handelt es sich um Blutgerinnsel, die sich in den Venen bilden und gefährlich sein können. Dieses Risiko ist im ersten Jahr der Nutzung des Verhütungsmittels und nach dem erneuten Ansetzen des Verhütungsmittels nach einer Pause von mehr als 4 Wochen höher.
  • Es ist zunächst einmal erforderlich, dass Sie Ihren Arzt/ Ihre Ärztin aufsuchen, um ein ärztliches Rezept zu erhalten. Da es sich um eine kombinierte Empfängnisverhütungsmethode handelt, wird der Arzt/ die Ärztin überprüfen, ob bei Ihnen ein Risiko für eine Thrombose besteht.
  • Die Wirksamkeit verringert sich, wenn Sie mehr als 90 kg wiegen.
  • Es wird davon abgeraten, das Verhütungspflaster zu nutzen, wenn Sie stillen. Nutzen Sie stattdessen eine Methode, die kein Östrogen enthält, wie eine MiniPille, ein Implantat, die Verhütungsspritze oder ein Intrauterinpessar (d.h. die Hormon- oder Kupferspirale).

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wie schnell nach dem Aufkleben ist das Hormonpflaster wirksam?

Wenn das Pflaster innerhalb der ersten 5 Tage der Regelblutung aufgeklebt wird, ist es sofort wirksam.

Wenn das Pflaster jedoch zu einem anderen Zeitpunkt des Zyklus aufgeklebt wird, sollten Sie in den ersten 7 Tagen nach dem Aufkleben ein zusätzliches Verhütungsmittel verwenden. Anders gesagt: Sie müssen warten, bis Sie das zweite Pflaster aufgeklebt haben, bevor Sie ohne zusätzliche Verhütung Geschlechtsverkehr haben können.

Wenn Sie Fragen haben, lesen Sie die Packungsbeilage oder sprechen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt.

Kann ich mit dem Hormonpflaster baden, schwimmen und die Sauna gehen?

Normalerweise haftet das Pflaster gut auf der Haut und ist wasserbeständig. Sie können also wie gewohnt duschen, baden usw. Hingegen ist es wichtig, keine Cremes, Hautöl, Lotionen, Puder oder Make-up in der Umgebung des Pflasters aufzutragen, weil es sich daraufhin ablösen könnte; dies würde seine Wirksamkeit beeinträchtigen. 

Kann ich mich mit dem Hormonpflaster sonnen?

Ja, Sie können sich mit dem Pflaster sonnen, allerdings darf das Pflaster dabei nicht der Sonne ausgesetzt werden. Da Hormone durch Wärme freigesetzt werden, kann ein längerer Aufenthalt in der Sonne die Wirksamkeit des Pflasters beeinträchtigen. 

Kann ich das Hormonpflaster ohne Pause verwenden, um keine Blutung zu bekommen?

Ja. Wenn Sie Ihr drittes Pflaster im Monat (nach 3 Wochen) entfernen und sofort wieder ein neues Pflaster für weitere 7 Tage aufkleben, tritt keine Blutung ein. Dies ist für Ihre Gesundheit unbedenklich. Wenn Sie eine Verhütungsmethode anwenden möchten, bei der Sie keine Blutung bekommen, besprechen Sie dies mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten! 

Zeigt die Tatsache, dass ich meine Regelblutung habe, zuverlässig an, dass ich nicht schwanger bin?

Nein. Wenn Sie Hormonpflaster verwenden, kann auch dann eine Blutung eintreten, wenn Sie schwanger sind. Die unter hormonellen Verhütungsmitteln wie dem Hormonpflaster auftretende Blutung wird als „Entzugsblutung“ bezeichnet. Dies ist keine echte Regelblutung. Wenn unter einem hormonellen Verhütungsmittel eine Blutung auftritt, ist dies also kein zuverlässiger Indikator dafür, ob Sie schwanger sind oder nicht.

Wenn Sie vergessen haben, Ihr Pflaster aufzukleben oder zu wechseln, oder wenn dieses sich abgelöst hat, finden Sie nachfolgend weitere Informationen; alternativ können Sie sich an eine ärztliche Fachperson wenden.

Die einzige zuverlässige Möglichkeit, um eine Schwangerschaft auszuschließen, ist ein Schwangerschaftstest. Beachten Sie jedoch, dass ein Schwangerschaftstest erst 19 Tage nach einem ungeschützten Geschlechtsverkehr zuverlässig ist.

Was kann ich tun, wenn ich feststelle, dass sich das Hormonpflaster teilweise oder ganz abgelöst hat?

Wenn seitdem weniger als 24 Stunden vergangen sind, dann versuchen Sie, das Pflaster wieder festzukleben, oder verwenden Sie ein neues. Kleben Sie das nächste Pflaster am ursprünglich dafür vorgesehenen Tag auf.

Wenn seitdem mehr als 24 Stunden vergangen sind, dann kleben Sie ein neues Pflaster auf. Dieses neue Pflaster zählt dann als das erste in einem neuen Zyklus von 3 Pflastern. Um den Empfängnisschutz aufrechtzuerhalten, ist es wichtig, dass Sie in den ersten 7 Tagen nach dem Aufkleben des neuen Pflasters ein zusätzliches Verhütungsmittel (z. B. Femidom oder Kondom) verwenden.

Ich habe vergessen, mein Hormonpflaster nach 7 Tagen zu wechseln. Was soll ich tun?

  • Wenn Sie vergessen haben, das zweite Pflaster aufzukleben: Wenn Sie das erste Pflaster nicht entfernt haben, kann dieses Sie bis zu 9 Tage lang vor einer Schwangerschaft schützen. Wenn die Verspätung also weniger als 48 Stunden beträgt, kleben Sie einfach das zweite Pflaster auf. Das dritte Pflaster können Sie anschließend am ursprünglich dafür vorgesehenen Tag aufkleben (selbst wenn dies bedeutet, dass Sie das zweite Pflaster nur 5 Tage lang tragen). Es ist nicht notwendig, zusätzliche Verhütungsmittel zu verwenden.
  • Wenn Sie vergessen haben, das dritte Pflaster aufzukleben: Wenn Sie das zweite Pflaster nicht entfernt haben, kann dieses Sie bis zu 9 Tage lang vor einer Schwangerschaft schützen. Wenn die Verspätung also weniger als 48 Stunden beträgt, kleben Sie einfach das dritte Pflaster auf und entfernen Sie es am ursprünglich dafür vorgesehenen Tag, damit die Abbruchblutung einsetzt (selbst wenn dies bedeutet, dass Sie das dritte Pflaster nur 5 Tage lang tragen). Es ist nicht notwendig, zusätzliche Verhütungsmittel zu verwenden. 
  • Wenn die Verspätung mehr als 48 Stunden beträgt UND Sie innerhalb der vorangegangenen 5 Tage ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten, sollten Sie ein Notfallverhütungsmittel einnehmen und sich an eine ärztliche Fachperson wenden, da ein Schwangerschaftsrisiko besteht.

Ich habe vergessen, mein drittes Pflaster vor der Woche der Abbruchblutung zu entfernen. Was soll ich tun?

Entfernen Sie das Pflaster, sobald Sie die Verspätung bemerken, und beginnen Sie am ursprünglich geplanten Datum einen neuen vierwöchigen Zyklus. Es ist nicht notwendig, zusätzliche Verhütungsmittel zu verwenden.

Wenn Sie jedoch über eine Woche lang vergessen haben, das Pflaster zu entfernen UND innerhalb der vorangegangenen 5 Tage ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten, sollten Sie ein Notfallverhütungsmittel einnehmen und sich an eine ärztliche Fachperson wenden, da ein Schwangerschaftsrisiko besteht. 

Ich habe vergessen, nach der 7-tägigen Pflasterpause ein neues Hormonpflaster aufzukleben. Was soll ich tun?

Kleben Sie so schnell wie möglich ein neues Pflaster auf. Wenn Sie in den vorangegangenen 5 Tagen Geschlechtsverkehr hatten, sollten Sie umgehend eine Notfallverhütung einnehmen und sich an eine ärztliche Fachperson wenden, da ein Schwangerschaftsrisiko besteht.

Wo und wie kann ich mein Hormonpflaster entsorgen?

Aus Umweltschutzgründen ist es wichtig, dass Sie Ihre gebrauchten Pflaster nicht in den Hausmüll werfen. Da auch ein gebrauchtes Pflaster noch eine gewisse Menge an hormonell aktiven Substanzen enthält, sollten Sie es in der Mitte falten, mit der selbstklebenden Seite nach innen. Geben Sie das gefaltete Pflaster anschließend wieder in die Originalverpackung. Sie können Ihre gebrauchten Pflaster in die Apotheke zurückbringen oder sich unter www.sdk.lu über Sammelstellen für alte Medikamente informieren.

Kann ich das Hormonpflaster verwenden, wenn ich mehr als 90 kg wiege?

Wenn Sie mehr als 90 kg wiegen oder einen Body-Mass-Index (BMI) von über 30 haben, ist das Pflaster möglicherweise weniger wirksam. Besprechen Sie dies am besten mit Ihrer (Frauen-)Ärztin/Ihrem (Frauen-)Arzt.

Kann ich das Pflaster auf meine Brust kleben?

Es wird davon abgeraten, das Pflaster auf die Brust zu kleben. Dies gilt auch für Schnittwunden sowie gerötete oder gereizte Haut.  Stattdessen wird empfohlen, das Pflaster auf das Gesäß, den Bauch, die Außenseite des Oberarms oder den oberen Rücken zu kleben. Achten Sie darauf, die Körperstelle in jeder Woche zu wechseln.